General information

Altar Servers - Ministranten

Celebrating the Eucharist is the most important thing that Catholics do. In the Mass, we give thanks and praise to God, we hear stories from the Bible and we participate in what Jesus did on the night before he died.

Serving Others

At the Last Supper, Jesus showed his disciples how to serve. He humbled himself and washed their feet. We are called to do the same! When we serve others we are carrying on with his teaching.

Serving at the Table of the Lord

Being a part of the liturgy is a beautiful way to volunteer. As volunteers, altar servers assist the priest during the liturgy. They carry torches or the cross, hold books, ring the bells, incenses and help in the preparation of the gifts. Being involved in this way helps to deepen the liturgical experience. 

To be an altar server, one must have made their First Communion. Before 1992, serving at he altar was restricted to only males. 

St. Tarsicius

Tarsicius (or Tarcisius) was a 4th century Christian martyr. Not much is known about him. Tarsicius was beaten and stoned to death while carrying the blessed Sacrament. He died a martyr's death. St. Tarsicius is the patron saint of altar servers. We use an illustration taken from a statue of St. Tarsicius (Tarsi) that was created by the Swiss goldsmith Bernhard Lang. Here you can read the story of this statute.

Good Shepherd's connects

Tarsi is the logo for all of our altar servers! In a continuing effort to bring together the Swiss parish of Gut Hirt and the community of Good Shepherd's, we plan activities, training and arrange meetings  (called "Höck" in Swiss German) throughout the school year. These meetings are a good time to learn new things and meet the others!


Die Feier der Eucharistie („Hl. Messe“) ist der Höhepunkt im kirchlichen Leben. In dieser Feier danken und preisen wir Gott für seine grossen Taten, wir hören in den biblischen Lesungen, was Gott uns zu sagen hat, und feiern Jesu Tod und Auferstehung im Brechen des Brotes wie er es selber am Abend vor seinem Tod mit seinen Jüngern tat.

Dienen

Beim Letzten Abendmahl lehre Jesus sie das Dienen. Er ging mit gutem Beispiel voran und wusch ihnen die Füsse. Wir sind aufgerufen, dasselbe zu tun! Auf diese Weise halten wir Jesu Zeugnis lebendig. 

Dienen am Tisch des Herrn

Wie Jesus diente, so dienen auch die Ministranten (=Altardiener). In erster Linie dienen sie im Gottesdienst, insbesondere dem Priester. Sie halten Kerzen, tragen das Kreuz und bringen die Gaben zum Altar. Durch diesen Dienst wachsen sie immer stärker in das Geheimnis Gottes und jenes der Eucharistie hinein. 

Wer die Erstkommunion hat, kann Ministrant werden. Seit 1992 dürfen auch Mädchen in der katholischen Kirche ministrieren. 

Heiliger Tarcisius

Tarcisius war ein Märtyrer im 4. Jh. Über seine Vita ist nur wenig bekannt. Er starb eines gewaltsamen Todes durch Steinigung, während er den Leib Christi bei sich trug. Er ist der Schutzheilige der Ministranten. Wir in Gut Hirt haben ihn in unserem Logo. Dabei handelt es sich um eine Darstellung, die auf eine Statue des Heiligen zurückgeht, die der Schweizer Goldschmid Bernhard Lang geschaffen hat. Näheres zu dieser Statue gibt es hier.

Gut Hirt verbindet 

Um die Ministranten von Gut Hirt und Good Shepherd’s zusammen zu führen, veranstalten wir regelmässige Aktivitäten, Übungsstunden und „Höcks“. Diese Treffen sind zudem eine gute Möglichkeit, neue Sachen im Bereich des Ministrierens und des katholischen Glaubens zu lernen und sich mit anderen Ministranten auszutauschen.